Rotormähdrescher

Torum 760

 

Der Torum 760 ist einer der leistungsstärksten und effizientesten Rotormähdrescher der Welt. Die Palette der zu erntenden Pflanzen reicht von Weizen über Mais bis
zu Reis. Diese Mähdrescher sind besonders geeignet für Betriebe mit großen Anbauflächen und hohen Erträgen sowie für den überbetrieblichen Einsatz. Je mehr Durchsatz eine Maschine hat, desto effektiver kann Sie betrieben werden. Aufgrund des innovativen Dreschwerks ARS *, kann der TORUM hervorragend dichte Bestände unter extremsten Bedingungen ernten. Was sich für Standard Rotor Mähdrescher eher schwierig gestaltet.

Die Einzigartigkeit besteht darin, dass der traditionelle Stabketten-Schrägförderer wird durch drei Fördertrommeln mit speziellen Förderelementen ersetzt. Dadurch wird ein gleichmäßigerer und stabilerer Fluss des Erntegutes erreicht und somit steigt die Druschleistung. Schrägförderer mit Fördertrommeln beschleunigen die Masse vor dem Eintritt in den Rotor. Forschungen haben gezeigt, dass im Vergleich zu herkömmlichen Stabketten-Schrägförderer ein Fördertrommel-Schrägförderer dieKapazität des Rotors um 20% erhöht und den Kraftbedarf um 15 % senkt. Ein Fördertrommel- Schrägförderer ist besonders effizient bei nicht trockenem Erntegut oder Reis.

Torum

Merkmale

 

SCHRÄGFÖRDERER mit Trommeln

Die Einzigartigkeit besteht darin, dass der traditionelle Stabketten-Schrägförderer wird durch drei Fördertrommeln mit speziellen Förderelementen ersetzt. Dadurch wird ein gleichmäßigerer und stabilerer Fluss des Erntegutes erreicht und somit steigt die Druschleistung. Schrägförderer mit Fördertrommeln beschleunigen die Masse vor dem Eintritt in den Rotor. Forschungen haben gezeigt, dass im Vergleich zu herkömmlichen Stabketten- Schrägförderer ein Fördertrommel-Schrägförderer die Kapazität des Rotors um 20% erhöht und den Kraftbedarf um 15 % senkt. Ein Fördertrommel- Schrägförderer ist besonders effizient bei nicht trockenem Erntegut oder
Reis.

MAXIMALE REINIGUNG
Durch zwei Stufen Reinigung

Siebfläche 5,2 m² Ober- und Untersieb laufen gegeneinander und haben eine perfekte Reinigungswirkung. Das geteilte Gebläserad wird hydraulisch angetrieben und erzeugt so einen gleichmäßigen Luftstrom entlang der Siebe ohne einen toten Winkel. Dies garantiert die bestmöglichste Sauberkeit des Getreides.

ROTIERENDER DRESCHKORB

Die Dreschkorb-Rotation sorgt für ihre Selbstreinigung. Durch die Drehung des Dreschkorbs gibt es keine toten Zonen. Die Masse des Erntegutes bleibt immer in Bewegung und somit tritt keine verstopfung des Rotors ein. Darüber hinaus ist der Leistungsbedarf um 8-10 % geringer. Weiterhin kann er beiauftretender Luftfeuchtigkeit (z.B.Abend/Nachtstunden) weiterarbeiten, wo andere schon längst aufhören müssen.

STUFENLOSE EINSTELLUNG DER ROTORDREHZAHL

Der Rotor wird durch ein variables Planetengetriebe mit hydraulischer Steuerung angetrieben. Die hydromechanische Einheit stimmt die Geschwindigkeit von Rotor und Korb präzise aufeinander ab.

 

EINMALIGES DREI-PUNKT DRESCHSYSTEM

Der Dreschkorb hat drei Druschzonen, die einen einheitlichen Abstand des Dreschkorbs zum Rotor gewährleisten.Aufgrund dieses Systems wird im Gegensatz zu einem Standardrotor, mit feststehendem Dreschkorb, das Erntegut dreimal während einer Rotorumdrehung ausgedroschen.

 

SCHNELLER , HÖHER , MEHR LEISTUNG

Die Größe des Korntanks von 12.000 Liter Volumen ermöglicht eine hohe Effizienz der Maschine durch weniger Entlade- Zyklen. Durch die großdimensionierte Entladeschnecke wird eine Entlademenge von 105 l/s, erreicht, somit ist der Tank innerhalb von ca. 2 Minuten leer. Mit einer Entladerohrhöhe von 540 cm können jegliche Transportfahrzeuge beladen werden.

 

 

Nachdreschtrommel

Die Nachdreschtrommel entfernt auch das letzte Korn aus der Ähre, bevor das Material in den Strohhäcksler fließt.

 

 

Strohhäcksler

Strohhäcksler mit integriertem Spreuverteiler, elektrisch verstellbar (bei Vector Option). Diese Einrichtung garantiert eine optimale Verteilung von Stroh und Spreu.

 

 

Hohe Strohqualität

Beste Strohqualität durch schonende Strohbehandlung im Rotor.